Wir alle sind  auf dem Weg zum Kern unseres wahren Seins – unserem Licht

Das Streben, mehr zu wissen und Zusammenhänge zu erfassen beschäftigten mich bereits als Kind. Ich litt unter dem destruktiven Verhalten der Menschen in meinem Umfeld.

Den Tod meiner Oma, die sich aus dem Sarg heraus von mir verabschiedete war für mich Wirklichkeit und die Beschwichtigungen sie sei nur krank konnte ich nicht glauben. Ich wusste dass es nicht stimmte.

Die vielen Ungereimtheiten die ich als Kind und Jugendliche erfuhr spornten mich an, zu erforschen, was hinter dem Vordergründigen passiert. Mein Vater nahm an spirituellen Zirkeln teil und brachte Bücher nach Hause, die ich heimlich las aber nicht verstand. So bekam ich keine Antworten und wenn ich Fragen stellte wurde ich auf später vertröstet. Als Kind begann ich Schnüre zu sehen die Menschen miteinander verbanden. Sie zu lösen, zu trennen oder in Ordnung zu bringen war eine meiner heimlichen Beschäftigungen.  Wie sehr wünschte ich mir oft, eine Tarnkappe zu haben!

Der frühe Tod meines Vaters brachte die erste Wende in mein Leben. Plötzlich war unsere Mutter und nicht mehr der Vater unsere Ansprechperson. Zu erleben, wie sich ihr Potenzial entfaltete war für mich ein eindrückliches Erlebnis. Meine Mutter öffnete die Tür für neue Erfahrungen im Bereich der Begegnungen und der Kunst.

Da mein Leben immer wieder durch Verlust von mir nahestehenden Menschen geprägt wurde oder ein Neubeginn anstand, versiegte nie das Bedürfnis, Hintergründe die dazu führten zu erforschen.

Verluste, Abschiede, Betrug, Hintergangen werden, Denunzierung, Missgunst, Manipulation sind einige der Themen die ich erlebt, durchlitten und mit Hilfe meiner geistigen Führung und weltlichen therapeutischen Angeboten aufgelöst habe. Frieden zu finden, aus dem Herzen zu leben waren und sind meine Absicht durch die ich gereift bin und geheilt wurde. Menschen die Ähnliches erlebt haben in die Heilung zu begleiten ist meine Motivation. Heilung kann auch bedeuten, ganz zu sich selber zu stehen, in Frieden mit dem was war, damit die Zukunft so gestaltet werden kann, dass Freude und Leichtigkeit in unserem Leben sind. 

 

 

 

 

Heilung kann auch bedeuten, ganz zu sich selber zu stehen, in Frieden mit dem was war, damit die Zukunft so gestaltet werden kann, dass Freude und Leichtigkeit in unserem Leben sind.

Wie Khalil Gibran sagt:

Ich wurde geboren um im Glanz der Liebe und im Licht der Schönheit zu leben.

Biografie

Aufgewachsen in Rapperswil in einer Unternehmerfamilie die Wert legte auf Tradition und Herkunft. Mein Weg war bestimmt durch meinen Vater, der mich förderte und als seine Nachfolgerin im Geschäft sah. Als Kauffrau mit Weiterbildungen und einer Anstellungen in einem grossen internationalen Unternehmen begann ich meinen Berufsweg und lernte nach Rückkehr aus England den Kunstmaler Constantin Polastri kennen, was meinem Leben eine neue Richtung gab.

Mutter von zwei wunderbaren Kindern zu werden war mir wichtig. Das Malen – auch mit Kindern und Erwachsenen -entwickelte sich zu einem zentralen Punkt in meinem Leben.

Nach der Trennung von Constantin Polastri war ich als alleinerziehende Mutter berufstätig. Es ergab sich mir die Gelegenheit, als Personalberaterin zu arbeiten, was mir viel Freude bereitete.

Ich gründete meine eine eigene Firma, wo ich mit einem Frauenteam an meiner Seite vielseitig wirken konnte.  Der Kontakt zu Unternehmern und Arbeitssuchenden, Laufbahnberatungen und das Coaching von Mitarbeitenden nach einem Burnout erweiterten meinen Aufgabenkreis.

Malkurse für Erwachsene und Kinder in der Sommer- und Ferienzeit waren Ausgleich zum Berufsalltag. Ressourcenvermittlung, das Nahebringen der Natur und Schönheit in ihrer Vielfalt sowie das Malen von Bildern als Ausdruck der Gefühle waren mir immer ein grosses Anliegen. Die experimentelle Herangehensweise ein Genuss für Alle.

Eine neue Liebe die viele Herausforderungen mit sich brachte, veränderte mein vormals unabhängiges Leben.  Das Tessin sollte uns eine neue Aufgabe bringen in einer  Natursteinfabrik die auch einen grossen Showroom für Ausstellungen hatte. Kunstausstellungen und ein Kinder-Event zur Fussball EM 2008  wurden zu einem Erlebnis für Gross und Klein.

2016 veränderte sich mein Leben erneut und ich entschied mich, den letzten Lebensabschnitt im Tessin zu verbringen. Seit Herbst 2018 lebe ich in Brissago inmitten einer herrlichen Landschaft.

Die Erkenntnis, dass nichts beständig ist und ich mich trotz vieler Zweifel auf die innere Führung verlassen konnte, halfen mir zu erkennen, dass wir nie allein sind und alles zu unserem Besten geschieht.

Seit vielen Jahren begleite ich Menschen im Beruf und privat durch meine vertieften Kenntnisse im Umgang mit Veränderungen und der Suche nach dem Sinn des Lebens. Die Spiritualität eröffnet neue Sichtweisen und Wege die aus der Enge der Alltagserfahrungen befreien können um ein erfülltes Leben zu leben.

Mein eigener Weg auf der Suche nach Sinn und Erfüllung

  • Akasha Chronic Reading Gabrielle Orr 2019
  • Mediale Heilmethoden am Arthur Findlay College GB 2016
  • Medialität  PSI Zürich 2006
  • IA-NLP Master, Trainer bei Kutschera-Org, Wien 1989-1994
  • Zert. Business-Coach (die Weisheit des Erfolgs) Dr. Evelin Kroschel-Lobodda, München, 2003 – 2004
  • Symbolon Spezialistin, Reflexions-Coach Symbolon AG, Christine Kranz 1998, 2004, 2020   
  • Systemische Aufstellungen, Bert Hellinger 1979 – 1985
  • Lebens-Skriptanalyse, Bioenergetik, Esther Benz 1979-1985
  • Meditation, Mentale Techniken, Holotropes Atmen (Dr. Stanislaf Grof), 1979, 1989, 1998
  • Kurse in Graphologie, Physiognomie nach Hutter, 1984
  • Farbtest nach Prof. Dr. Max Lüscher, DISG Test, 2000, 2003
  • Alpha + Omega Training Margarete Friebe 1989, 1993
  • Malatelier-Leiterin nach Arno Stern und Dr. Bettina Egger, Zürich, 1978 – 1985
  • Kaufm. Lehre, Weiterbildung am Institut für BW St. Gallen
  • Malen mit und bei verschiedenen Künstlern